Feuerwehrabteilung Meßstetten

Einsatzdaten / Einsatzbilder

 


Einsatzdatum:

17.05.2017

Einsatzart:

Hilfeleistungseinsatz

Einsatzstelle:

L 433 Meßstetten > Unterdigisheim Abzweigung Hartheim

Alarmierungsstichwort:

H3_VU, Hauptstraße, Meßstetten Höhe Autohaus Radünz, Motorrad und PKW auslaufende Betriebsstoffe

Zeit:

12:54 Uhr

Alarmierungsart: 



alarmierte Einheiten:

Abteilung Meßstetten,DRK Bereitschaft Meßstetten, Rettungsdienst Albstadt, Rettungshubschrauber, Notarzt,Polizeiposten Meßstetten, Polizeidirektion Rottweil

Einsatzleiter: 

Holger Hermann

Dauer des Einsatzes:

2 Stunden


Einsatzbericht Hilfeleistungseinsatz...

Am 17.05.2017 wurden wir um 12:54 Uhr zu einem Hilfeleistungseinsatz auf die L 433 Meßstetten Richtung Unterdigisheim Abzweigung Hartheim durch die Leitstelle alarmiert.

Laut Alarmstichwort rückte das HLF 1/46 und der RW 1 zur Einsatzstelle aus.

Auf Grund einer Vorfahrtsverletzung stießen am Hartheimer Kreuz ein Motorradfahrer und ein PKW Fahrer frontal zusammen. Der Autofahrer welcher nach Hartheim abbiegen wollte übersah den Motorradfahrer welcher aus Richtung Unterdigisheim kam.

Als wir an der Einsatzstelle eintrafen fanden wir folgende Lage vor:

Ein stark deformierter Smart stand auf dem Bankett und teilweise noch auf der Straße, direkt davor lag das Motorrad auf der Seite.

Am Unfall beteiligt waren 2 Personen welche bereits durch den anwesenden Rettungsdienst betreut und versorgt wurden.

Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter wurden folgende Erstmaßnahmen eingeleitet. 

Am PKW und am Motorrad liefen Betriebsstoffe aus. Diese Stoffe wurden mit Blechwannen und Ölbindemittel aufgenommen.aufgenommen. 

Zwischenzeitlich traf auch der Rettungshubschrauber ein, welcher den Motorradfahrer, der schwerstverletzt war, in eine Fachklinik zur weiteren Versorgung flog.

Ebefalls verletzt wurde der Fahrer des Smarts der in eine umliegende Klinik kam.

Weitere Maßnahmen unsererseits waren dann das Abstreuen der Einsatzstelle mit Ölbindemittel, sowie das Zusammenkehren der Trümmerteile und das Umleiten des Straßenverkehrs.

Nach knapp 2 Stunden konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen.

Die Straße blieb für die weitere Unfallaufnahme gesperrt. Dies wurde von der Polizei übernommen.   

Einsatzfahrzeuge wurden bestückt, gereinigt und wieder einsatzbereit gemeldet !!!


Bilder von der Einsatzstelle...

 


Presseartikel Zollern Alb Kurier