Feuerwehrabteilung Meßstetten

                                      Einsatzdaten / Einsatzbilder

Einsatzdatum:               25.06.2016

Einsatzart:                    Technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfall

Kurzbericht:                  H3_VU, L433 Meßstetten> Unterdigisheim, Meßstetten, PKW contra                                                   PKW, 1PKW Hang abgerutscht, näheres nicht bekannt

Alarmierungszeit:          23:57 Uhr

Alarmierungsart:           Meldeempfänger

alarmierte Einheiten:      Abteilung Meßstetten

Einsatzleiter:                 Matthias Schwarz

Dauer des Einsatzes:    1 Stunde 

Einsatzstelle:          L 433 Meßstetten > Unterdigisheim

Einsatzbericht Verkehrsunfall:

Am 25.06.2016 wurden wir um 23:57 Uhr zu einer technischen Hilfeleistung nach Verkehrsunfall auf die L 433 Meßstetten Richtung Unterdigisheim durch die Leitstelle Zollernalb alarmiert.

Laut Alarmstichwort rückte der Rüstzug mit VRW, HLF 20/16 und RW 1 zur Unfallstelle aus.

Laut der ersten Lagemeldung sollten am Unfall 2 PKW beteiligt sein, wobei ein PKW einen Hang abgerutscht sein sollte.

Als wir an der Einsatzstelle eintrafen fanden wir einen verunfallten PKW vor. 

Da die Lage unübersichtlich war und bereits erste Anzeichen (Trümmerteile, Leitpfosten, Schmutz auf der Straße) von einem Unfall bereits 300 bis 400 Meter vor dem Auffinden des verunfallten PKW vorhanden waren, wurde die Strecke komplett abgefahren und ausgeleuchtet, es konnte aber keine weiteres Fahrzeug welches am Unfall beteiligt sein sollte gefunden werden.

Am verunfallten PKW war bereits ein Zugang zu der verletzten Person geschaffen.

Die Person wurde bereits von Ersthelfern versorgt anschließend übernahm der Rettungsdienst die weiteren Maßnahmen.

Somit waren unsere Maßnahmen das Sicherstellen des Brandschutzes mittels Schnellangriff des HLF, Abklemmen der Fahrzeugbatterien sowie das Binden bzw. Aufnehmen von ausgelaufenen Betriebsstoffen / Flüssigkeiten, Aufräumen / Zusammenkehren der Einsatzstelle von Fahrzeugteilen und sonstigen Gegenständen.

Diese Maßnahmen zogen sich über 1 Stunde hinweg.

Anschließend übergaben wir die Einsatzstelle an die Polizei.


Im Einsatz waren:

Feuerwehrabteilung Meßstetten

DRK mit KTW + Notarzt

mehrere Polizeistreifen